Autokredit bei onlinekredit 2014Mobilität spielt in der heutigen Zeit eine ganz entscheidende Rolle, so dass ein eigenes Fahrzeug im Haushalt nicht fehlen darf. Dennoch ist die Anschaffung eines eigenen Pkws teilweise mit hohen Kosten verbunden, welche aus eigenen Mitteln zumeist nicht zu bestreiten sind. Kann das gewünschte Fahrzeug also nicht bar bezahlt werden, dann hat der Verbraucher die Möglichkeit, auf einen so genannten Autokredit zurückgreifen. Hierbei handelt es sich um ein so genanntes zweckgebundenes Darlehen, welches ausschließlich für die Kfz-Finanzierung verwendet werden darf. Dies ist häufig ein Grund dafür, dass Kreditinstitute bessere Zinssätze anbieten als bei anderen Kreditformen, da das Fahrzeug eine gewisse Sicherheit für die Bank darstellt.

Voraussetzungen für einen Autokredit

In erster Linie wird jedes Kreditinstitut prüfen, ob der Antragsteller auch tatsächlich kreditwürdig ist. Dies geschieht mit Hilfe einer Schufaauskunft, so dass nicht nur erkennbar ist, ob der Verbraucher bereits hoch verschuldet ist, sondern ob er auch zahlungswillig ist. Die Zahlungsbereitschaft wird beispielsweise bei zurückliegenden Krediten ersichtlich. Wurde die Raten früherer Darlehen ordnungsgemäß und regelmäßig gezahlt, dann steht einer erneuten Kreditaufnahme zumeist nichts im Weg. Ergibt die Schufaauskunft jedoch einen negativen Eintrag, dann wird die Finanzierung in der Regel umgehend abgelehnt.

Inzwischen bieten viele Banken auch Kfz-Darlehen ohne Schufaprüfung an, wobei in diesem Punkt Vorsicht geboten ist, da diese Darlehen häufig mit höheren Zinsen und Gebühren verbunden sind. Hin und wieder verlangen die Banken auch eine Anzahlung aus Eigenkapital oder fordern den Fahrzeugbrief zur Sicherheit ein, und zwar bis zur vollständigen Tilgung des Darlehens.

Formen des Autokredits

Die Fahrzeugfinanzierung kann der interessierte Verbraucher direkt über den Händler abwickeln, da die meisten Autohäuser und Fahrzeughändler mit Banken zusammenarbeiten, welche sich in der Regel auf die Vergabe von Autokrediten spezialisiert haben. Da der Verkäufer an einem Verkauf interessiert ist, werden diese Kredite oftmals zu sehr ansprechenden Konditionen vergeben. Zugleich kann es vorkommen, dass der Händler bei Vertragsabschluss noch besondere Preisnachlässe oder Vergünstigungen gewährt, beispielsweise in Form von einem passenden Satz Winter- oder Sommerreifen. Dies liegt in erster Linie daran, weil die Bank an einer Fahrzeugfinanzierung recht gut verdient.

Selbstverständlich kann der interessierte Käufer auch selbst eine Bank seines Vertrauens um einen Autokredit bitten, beispielsweise die langjährige Hausbank. Hierbei sollte allerdings berücksichtigt werden, dass das erste Angebot nicht zwangsläufig das Beste sein muss, so dass sich ein entsprechender Vergleich durchaus rentiert. Vergleichsmöglichkeiten sind mittlerweile auch im Internet zu finden, welche zeitsparend und vor allem kostenfrei angeboten werden. Auf diese Weise kann auch ein Kreditinstitut gefunden werden, welches der Verbraucher persönlich nie aufgesucht hätte, da es ihm beispielsweise noch nicht einschlägig bekannt ist. Hierzu können so genannte Onlinebanken gehören, welche keine Filialen unterhalten, sondern alle Geschäfte online abwickeln, so dass die Kostenersparnis an die Kunden weitergegeben werden kann. Ein Vergleich bietet neben dem eigentlichen Kreditangebot auch umfassende Informationen über den Anbieter.

Grundsätzlich sollte der künftige Kreditnehmer vor der Aufnahme des Autokredites einige Punkte berücksichtigen. Hierzu gehören beispielsweise die Möglichkeiten von Sonderzahlungen oder die Zahlungsunfähigkeit durch Unfall, Tod oder Arbeitslosigkeit. Diese Risiken können zum Beispiel mit einer so genannten Restschuldversicherung abgesichert werden. Aber auch die Zinsen, welche den größte Kostenfaktor des Kredits darstellen, die monatlichen Raten und die Laufzeit, sollten bei einer Fahrzeugfinanzierung berücksichtigt werden.

Die dritte Form des Autokredites ist die so genannte Finanzierung mit Rückkaufgarantie. In diesem Fall wird beim Kauf eine genaue Gesamtkilometerleistung pro Jahr und eine Gesamtlaufzeit des Darlehens festgelegt. Anschließend wird anhand der Höhe der geleisteten Anzahlung eine monatliche Kreditrate ermittelt. Wenn sich der Käufer dann an die Kilometer gehalten und auch seine Raten stets pünktlich getilgt hat, dann wird der Händler das Fahrzeug auch garantiert zurücknehmen. Hierbei ist allerdings auch entscheidend, dass das Fahrzeug gut gepflegt und möglichst unfallfrei ist. Sind alle Kriterien erfüllt, dann wird für den Kreditnehmer auch keine Schlussrate anfallen. Unter anderem ist es auch möglich, dass der Autohändler nach Ablauf des Darlehens das Fahrzeug vom Kreditnehmer abkauft, wobei vom so genannten Vorkaufsrecht gesprochen wird, welches bei nahezu jedem Autokredit eingeräumt wird.