Kredit für Selbstständige

Kredit für SelbstständigeMöchten Selbstständige einen Kredit aufnehmen, müssen in der Regel mehr Hürden genommen werden als etwa bei der Aufnahme eines Privatkredits. Vor allem eine Schufaauskunft ist zwingend notwendig.

Kredit für Selbstständige: Schwierigkeiten

Kredite für Selbstständige können nicht mit anderen Privatkrediten verglichen werden. So sind die Voraussetzungen für die Bewilligung deutlich strenger, da Selbstständige zumeist mit diversen Unwägbarkeiten konfrontiert sind, die schnell dazu führen können, dass den Kreditverpflichtungen nicht nachgekommen werden kann. So bestehen nur selten regelmäßige und gleichbleibenden Einkünfte, da Selbstständige im direkten Kontakt mit den Kunden stehen und unmittelbar auf deren Aufträge angewiesen sind. Auch kommt es darauf an, ob Selbstständige einen eventuellen Zahlungsrückstand ihrer Kunden stemmen können. Bei größeren Firmen ist das in der Regel kein Problem, doch kleine Unternehmen haben hier Schwierigkeiten. Die Größe und der Umsatz des Unternehmens wirken sich also unmittelbar auf die Chance einer Kreditvergabe aus.
Unabhängig davon wird in fast allen Fällen eine Schufaauskunft eingefordert. Lediglich private Kredite oder spezielle Kredite, bei denen keine Schufa benötigt wird, sind eine Alternative. Letztere sind jedoch zumeist an diverse Bedingungen geknüpft.

Wer kann einen Kredit für Selbstständige beantragen?

Wer als Selbstständiger gilt und wer nicht, ist genau definiert. So dürfen Gewerbetreibende und Freiberufler sich als selbstständig bezeichnen, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:

  • Nicht an einen einzigen Arbeitgeber gebunden
  • Mindestens drei verschiedenen Auftraggeber
  • Der Umsatz muss gleichmäßig auf die verschiedenen Auftraggeber verteilt sein

Auch wenn alle Kriterien erfüllt sind, ist selbstständig jedoch nicht gleich selbstständig, wenn es um die Kreditvergabe geht. Entscheidend sind auch hier diverse Faktoren.

Die wichtigsten Voraussetzungen

Selbstständige, die einen Kredit beantragen möchten, müssen unterschiedliche Dokumente vorweisen, um zu belegen, dass sie in der Lage sind, die Kreditverpflichtungen zu erfüllen. Unabhängig davon, um welchen Anbieter es sich handelt, wird in erster Linie eine Schufaauskunft benötigt, die natürlich nicht negativ ausfallen sollte. Darüber hinaus müssen diverse Einkommensbescheide und Nachweise über regelmäßige Aufträge vorgelegt werden. Ein wichtiger Faktor ist auch der Sitz des Unternehmens. Zumeist wird vorausgesetzt, dass dieser sich in Deutschland befindet, wobei es auch hier mittlerweile einige Anbieter gibt, die Kredite an Unternehmen vergeben, deren Geschäftssitz sich außerhalb Deutschlands befindet.
Wer bei der Vergabe eines Kredits schlechte Karten hat, sind Existenzgründer. Aufgrund der fehlenden Sicherheiten lehnen die meisten Institute solche Kunden ab, weshalb hier in den meisten Fällen nur die Möglichkeit eines Privatkredits bleibt.

Kreditvergabe durch Sicherheiten

Neben den genannten Belegen, welche in jedem Fall verlangt werden, kann die Chance auf einen Kredit auch durch Sicherheiten erhöht werden. Das können Immobilien, Spareinlagen oder sonstiges Vermögen sein. Hier besteht jedoch ein besonders großes Risiko, denn Sicherheiten dieser Art werden nur dann nötig, wenn die wirtschaftliche Situation des Unternehmens für die Vergabe nicht als zukunftssicher eingeschätzt wird.

Folgende Sicherheiten sind möglich:

  • Bürgschaften und Garantien
  • Schuldenmitübernahme
  • Patronatserklärung (Dritte bürgen für die Schuld)
  • Vermögenswerte und Immobilien
  • Diverse Wertpapiere wie etwa Aktien, Anleihen, Fonds oder Zertifikate
  • Lebensversicherungen und Bankguthaben
  • Edelmetalle wie Gold oder Silber
  • Lagerware und Einrichtungen

Selbstständige mit Kreditabsicht sollten eine Liste mit sämtlichen Sicherheiten erstellen und diese beim Bankgespräch vorlegen. Die größere Rolle spielen jedoch die Zukunftsaussichten des Unternehmens sowie die Schufa. Grundsätzlich hängt eine Kreditvergabe für Selbstständige von den unterschiedlichsten Faktoren ab, die sich von Anbieter zu Anbieter unterscheiden. Je mehr Sicherheiten vorliegen, desto größer ist jedoch die Chance auf den Erhalt eines Kredits, wenn die Schufa negativ belastet oder die wirtschaftliche Situation nicht ideal ist.